Flexible Behälter

Da in der Ölunfallbekämpfung eine sofortige Abfuhr der aufgenommenen Flüssigkeiten nicht immer sinnvoll und oft auch logistisch gar nicht möglich ist, ist meist eine Zwischenlagerung erforderlich.  Ausserdem kann das Entsorgungsvolumen (und damit die anfallenden Kosten) deutlich reduziert werden, in dem man der öligen Phase Zeit gibt, sich an der Wasseroberfläche zu akkumulieren.

Logistisch gesehen bedeutet dies die Vorhaltung von entsprechendem mobilen Tankraum. Prädestiniert sind hier flexible Behälter aus synthetischen Geweben, da sie im Transportzustand nur minimalen Lagerplatz benötigen und leicht genug sind, um auch manuell an jeden geeigneten Aufstellungsort transportiert werden zu können.

Es stehen oben offene (mit oder ohne Rohrrahmen) und kissenförmige Ausführungen zur Auswahl. Eine spezielle Ausführung kann unter leckende Kesselwaggons oder Tankwagen geschoben werden, um austretende Gefahrstoffe aufzufangen.

 

 

Datenblatt:

Selbstaufrichtende Falttanks
Flexible Auffangbehälter
Kissentanks
Schnelleinsatztank LCT
Faltbehälter gem. BinSchUO

 

Weiterführende Literatur :

DIN/ISO 16165